Neue Hobelanlagen in Betrieb

Entsprechend unserer Philosophie investieren wir laufend in technische Neuerungen und Innovationen. In unserem BSH Werk wurden gleich 2 Hobelanlagen erneuert. Damit bleiben wir auch an unserem zweiten Standort ein Hightech Betrieb höchster Stufe. In diesem Investitionsprojekt haben unsere Mitarbeiter wieder Klasse bewiesen: lediglich 2 Tage Betriebsunterbrechung waren für den gesamten Umbau nötig.

Hobelmaschine in der Gütesortierung:

Der Supermaster 4/31 von der Firma Rex bringt in Zukunft die Bretter für die weitere Verarbeitung in Form. Mit der realisierten minimalen Spanerabnahme arbeiten wir technisch auf höchstem Niveau. Die Vorhobelmaschine hobelt die Bretter an allen 4 Seiten und sorgt damit für eine optimale Oberflächenqualität.

Lamellenhobel:

Der Bigmaster 2/31-K sorgt für die Oberflächenaufbereitung der keilgezinkten Lamellen. Die in die Strangpresse integrierte Hobelanlage sorgt durch ihre „Ständerbauweise“ für perfekte Parallelität der Lamellen. Die 2 – Seiten Hobelmaschine bereitet diese für die Verleimung zu Brettschichtholz vor. Durch den Einsatz der neuen Hobelanlagen haben wir den nächsten Schritt in der Optimierung der internen Wertschöpfungskette gesetzt. Diese neuen Technologien sorgen für eine bessere Rohstoffnutzung. Dadurch wird in der Stärke der Lamellen 1,0 mm im Vergleich zur bisherigen Anlage eingespart. Bei einer Jahresproduktion von 80.000 m³ Brettschichtholz ist das eine ganze Menge.

Nicht nur wirtschaftlich ist diese Investition sinnvoll, wir nehmen dadurch auch unsere Verantwortung für eine ressourcenschonende Nutzung des Rohstoffes Holz war!

« zurück